Mittwoch, 11. Juli 2018

GESELLSCHAFT // Nichts vergeben, nichts vergessen!

"Mindestens 174 Menschen wurden Recherchen zufolge seit 1990 von Neonazis ermordet,zehn Tote hat der  >>NSU<< zu verantworten."(jw)

Lebenslange Haft für Beate Zschäpe, der "NSU-Prozess" ist beendet. Die Gerechtigkeit und die Aufklärung blieben jedoch auf der Strecke.

Gemeinschaftlicher Mord, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und schwere Brandstiftung,  sind die Punkte weswegen Zschäpe zu Lebenslanger Haft verurteilt wurde. Obwohl die Sicherheitsverwahrung ausgesetzt wird, die anerkannte - "besonders schwere Schuld" - wird sie hoffentlich hinter Gittern halten. Theoretisch könnte sie nach 15 Jahren verbüßter Haft freikommen, die 7 Jahre Untersuchungshaft werden ihr hierbei angerechnet.

Unfassbar wenn ihr mich fragt.


Insgesamt hat hier der Staat mit all seinen perfiden Strukturen von BND und Verfassungsschutz versucht sich best möglich aus der eigenen Verantwortung zu winden. Doch am Ende sprechen die hohe Zahl der "verstorbenen Zeugen", der verlorenen und/oder ignorierten Beweise, sowie die entsorgten Akten eine deutliche Sprache. Wer hier glaubt den staatlich geförderten "Rechten Terror" gäbe es nicht ist entweder dumm oder furchtbar naiv! Warum wurden genau diese Opfer ausgewählt? Welche Netzwerke gab es vor Ort bei den Morden? Wie passt die Polizeibeamtin ins Bild, hat sie etwas gewusst,
musste sie deshalb sterben? Dieser Fall multipler Behördenverbrechen wurde nichtmal in der Oberfläche angekratzt!

Der Staat ist und bleibt auf dem Rechten Auge blind!



Links zum Beitrag:

https://www.jungewelt.de/artikel/335867.helfershelfer-laufen-noch-frei-herum.html 

https://www.jungewelt.de/artikel/335877.ein-weiterer-schlag-ins-gesicht.html

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1094094.nsu-prozess-nichts-ist-vorbei.html

Samstag, 30. Juni 2018

RAMSTEIN // STOPP RAMSTEIN 2018

Heute war ich mit Kind und GenossenInnen bei der Stopp Ramstein Demo.
Begonnen hat die Demo für uns mit einer Kundgebung in Ramstein-Miesenbach hier trat unter Anderem unser MdB, Alexander Ulrich und Claudia Haydt von der Europäischen Linken auf.
Nach tollen Redebeiträgen und musikalischer Begleitung ging die Kundgebung mit ca. 800 - 1000 Leuten zuerst zum Denkmal des Unglücks der Flugshow vor 30 Jahren und dann weiter zur Air Base.
Hier gab es wieder Musik unter anderem von MdB, Diether Dehm und einem grandiosen Redebeitrag unserer Fraktionsvorsitzenden der Linken im Deutschen Bundestag Sahra Wagenknecht.
Viel Sonne und solidarisch-kämpferische Stimmung sorgten für ein sehr gutes Gefühl. Aus terminlichen Gründen mussten wir dann vor der Sitzblockade schon nach Hause, dennoch war es ein toller und wichtiger Protesttag für mich.

Hier wieder ein kleines Video zur Demo:



Freitag, 29. Juni 2018

FRANKENTHAL // Amateure und ihr Banner

Morgen geht es zuerst nach Ramstein-Miesenbach und dann über den Gedenkplatz des Unglücks vor 30 Jahren bei der Flugshow direkt zur Kundgebung an der Air Base Ramstein.

Dazu haben wir das Erste mal versucht einen Banner zu gestalten, sonst lassen wir ja immer Drucken, aber wir fanden es mal spannend spontan diesen "Old School" Banner zu gestalten.

Stoff besorgt, 240 cm auf 140 cm für 15€. Da hat der DIY Banner schonmal gewonnen. Sprühfarbe für unter 10€ und die Schablonen (siehe Foto) haben wir selbst ausgeschnitten.
Stanni hat bei "Nacht & Nebel" die Ränder umgenäht und dazu Links & Rechts "Schlaufen" mit etwa 2,8 cm Durchmesser für die Stangen gesetzt.
Die Stangen haben wir ja sonst für unsere Fahnen der Partei und wollten nun nicht extra neue kaufen.

Die ganze Aktion ohne umnähen hat ca. 2 Stunden gedauert und war relativ simple.  Sehr zu empfehlen!

Hier könnt ihr euch mein Video zum Banner basteln ansehen:


Donnerstag, 28. Juni 2018

FRANKENTHAL // Proteststand vor dem Jobcenter KW26

"Eure Hartnäckigkeit ist bewundernswert ..."

26. Wochen haben wir nun schon viel Arbeit und Mühe in unseren Proteststand geleckt und freuen uns wie immer das er Anerkennung findet.
Gerade die gemischten Materialen kommen immer besser an und die Leute nehmen gerne Materialien mit.

Die Genehmigungen für den Rest des Jahres sind die Tage bei mir eingegangen und wir freuen uns auf das 2. Halbjahr 2018 ... mit euch und für euch.

Freitag, 22. Juni 2018

BERLIN // Fahrt zum Bundesausschuss DIE LINKE.

Wenn du politisch aktiv bist und auf mehr als einer Hochzeit tanzt, dann musst du auch schon mal auf dein Budget acht geben.
So kommst du dann auf die glorreiche Idee mal mit dem Fernbus von Mannheim nach Berlin zu fahren ... was für eine Scheißidee!

29,99 € für eine Fahrt mögen nicht viel klingen doch die geplanten 11 Stunden wurden zu 17 Stunden und ich zu einem Müden alten Mann.

Nun wird noch ein wenig an den Unterlagen herumgeschraubt und dann ab in die Falle.

Morgen geht es weiter ...

Samstag, 16. Juni 2018

FRANKENTHAL // Ärger um Steinwüste


Kommentar zum Artikel in der heutigen Rheinpfalz vom 16.06.18

„Irritiert über die Steinwüste“ sei auch er gewesen, meinte David Schwarzendahl (Linke). Allerdings sei diese wohl zumindest ansprechender als „die Matschwiese, die vorher da war“. Das Kind sei „nun in den Brunnen gefallen“; den Grünen-Antrag lehne man ab.

Die Kosten für Entfernung und Neugestaltung stehen in keiner Relevanz zur Tat. Deshalb erwarten wir Entscheidungen innerhalb der Abteilung und des Verwaltungsapparates der Stadt. Eigenmächtiges handeln jetzt auch noch durch hohe Kosten zu tragen kann nicht Aufgabe der Steuerzahler sein!

Oberbürgermeister Hebich muss nun endlich für Ordnung in seiner Abteilung Sorgen!
Den Antrag der Grünen lehnen wir in erster Reihe aus Kostengründen ab!

Links zum Bericht:

-Artikel in der Rheinpfalz vom 16.06.18

Donnerstag, 14. Juni 2018

FRANKENTHAL // Protest vor dem Jobcenter KW 24

Gute Laune ist unser Kredo und so haben wir Heute unseren Morgen mit unserem Proteststand vor dem Jobcenter in Frankenthal verbracht!

Wir verteilten 212 Einheiten und viele Leute waren durchaus interessiert. Das Wetter hat auch endlich wieder mal mitgespielt und so haben wir mit den Menschen angeregte und teilweise auch harte Gespräche führen können...

Der Klassiker aller Stumpfheit ... "Ich wähle AfD" war natürlich auch wieder am Start, aber hey fuck off !